Tischtennis-Tasting für die                4.Klassen                                         

 

Aktionstag mit dem Tischtennis-Schnuppermobil des Deutschen Tischtennisbundes(DTTB)

 

Grundschule Löhnberg / TuS Löhnberg Abtlg. Tischtennis

 

 Am Freitag den31.08.2018 war es soweit:

 

Das Schnuppermobil des DTTB besuchte die GS Löhnberg, es war bereits der 3. Besuch, nach 2015 und 2017.

 

Aufgrund einer Schulsportinitiative durch unseren rührigen TT- Sportkreises Limburg-Weilburg, zusammen mit den Sponsoren des TT-Kreises, hat sich die GS Löhnberg mit der TT-Abtlg. des TuS Löhnberg erfolgreich um diese Aktion beworben.

 

Gut vorbereitet wurde die Aktion von Fr. Petrik-Berger von der GS, in Zusammenarbeit mit Harald Peuser und Hans Vetter von der TT-Abtlg des TuS Löhnberg.

 

Nach kurzer Begrüßung durch Alexander Murek vom DTTB (selbst erfahrener TT-Spieler), konnten 55 begeisterte Nachwuchstalente der 3.Klasse, sich mit den Grundkenntnissen des TT-Spiels vertraut machen.

 

Ob Ballmaschine, Mini-Tische oder die richtige Schlägerhaltung, alles wurde mit Begeisterung erprobt. Schnell konnten die Kinder feststellen dass Tischtennis ein schnelles Ballspiel ist und viel Bewegung, Reaktionsschnelligkeit, Konzentration und Koordination erfordert. Auch die motorischen. Fähigkeiten, deren Rückgang besonders bei Kindern beklagt wird, werden hier gefördert.

 

Diese Aktion war natürlich auch im Interesse der Tischtennisabteilung des TuS Löhnberg, denn bei all diesen Events konnte die TT-Abtlg. immer Kinder für ihre Nachwuchsarbeit begeistern. Hier gilt nochmal unser Dank der GS Löhnberg (Fr. Petrik-Berger) für die hervorragende Kooperation.

 

Alexander Murek vom DTB in Aktion mit den Kindern.

Für alle die Nachwuchstalente, die Spaß am Tischtennis haben und gerne mal Reinschnuppern wollen, bietet die TT-Abtlg.des TuS Löhnberg folgende Trainingstermine an:

 

Nachwuchs (auch für Anfänger): Di. 17:30 – 19:00 Uhr

 

Erwachsene (auch für Anfänger): Di. 19:30 – 22.00 Uhr

 

Ansprechpartner:

 

Hans Vetter / Tel. 06471-6451 / eMail: hansvetter@t-online.de

 

Harald Peuser / Tel. 06+471-2977 / eMail: hpeuser@t-online.de

 

 

 

Spiel- und Sportfest 2019

Starkes Debüt für Löhnberger Hockey-Team

 

Vizetitel für Falkenflug-Schule bei der 1. Limburger Feldhockey-Meisterschaft

Limburg (lott)  – Für eine Riesenüberraschung sorgte die Hockey-AG der Schule auf dem Falkenflug bei der 1. Limburger Kreismeisterschaft im Feldhockey: Die kleinen Falken nahmen erstmals an einem Feldhockeyturnier auf der Anlage des LHC Limburg teil, überzeugten bei ihrem Debüt durch viel Kampfgeist und Spielfreude und sicherten die Vizemeisterschaft bei den Viertklässlern. Kreismeister wurde das erfahrene Hockeyteam der Leo-Sternbergschule aus Limburg.

Vor einem halben Jahr hatte Sportlehrer Matthias Lottermann auf Initiative von Schulleiterin Alexandra Schmitt eine Hockey-AG eingerichtet, die in den Anfangswochen bei den Trainingseinheiten und beim Turnier vom Zweitligaspieler Lukas Schmitt vom LHC Limburg unterstützt wurde.

Gut eingestellt und hochmotiviert gingen die Löhnberger gegen Dauborn in ihr erstes Hockeyspiel. Die Falkenflugschüler waren jedoch trotz spielerischer Überlegenheit vor dem Tor zu nervös und ließen zahlreiche Torchancen liegen, so dass es am Ende bei einem mageren 0:0 blieb. Danach legten die Löhnberger ihre Nervosität ab und erspielten sich gegen Niederhadamar einen ungefährdeten 2:0-Erfolg. Das erlösende 1:0 erzielte Livius Reimann nach starker Vorarbeit von Jannis Hardt. Für den 2:0-Endstand sorgte Jacob Armbruster nach einem Traumpass von Michel Gath. Im dritten Spiel musste sich Löhnberg dem favorisierten Hockey-Team der Leo-Sternberg-Schule mit 0:2 geschlagen geben, in deren Reihen gleich mehrere, erfahrene Hockeyspieler mitwirkten. Im letzten, entscheidenden Spiel gegen Oberzeusheim erzielte Livius Reimann nach Pass von Jannis Hardt den goldenen Treffer zum 1:0-Sieg und sorgte damit für den Gewinn der Vizemeisterschaft bei den Viertklässlern. Die Leo-Sternbergschule sicherte sich mit vier Siegen und 12 Punkten den Titel des Kreismeisters, hinter dem Zeitplatzierten Löhnberg (7 Punkte) landeten Dauborn (5), Oberzeusheim (3) und Niederhadamar (1).

 

Neben dem Feldhockey-Turnier um die Kreismeisterschaft wurde ein Geschicklichkeitsturnier auf dem Nebenplatz durchgeführt, der aus den drei Wettbewerben „10er-Serie“, „Eisstockschießen“ und „Ditscher-King“ bestand. Obwohl der Löhnberger Nachwuchs in der Vorbereitung für diese Wettbewerbe nicht gesondert geübt hatte, schnitt das Falkenflugteam hier als beste Mannschaft ab: Alexander Häring holte sich den Titel des Ditscher-Kings, weil er 54 Mal den Hockeyball auf dem Schläger hochhalten konnte. Beim Eisstockschießen war Löhnberg mit drei Wertungstreffern am erfolgreichsten, und auch beim Team-Torschießen aus der Entfernung war der Löhnberger Nachwuchs am schnellsten. 

 

Rope-Skipping 2019

Herz-Vorsorge, die Schulkindern Spaß macht

Das Seilspring-Projekt "Skipping hearts" der Deutschen Herzstiftung war zu Gast in der Grundschule "Auf dem Falkenflug". Um Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren, hat die Deutsche Herzstiftung das Präventionsprojekt  "Skipping hearts"  initiiert. Denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil (Bewegung, gesunde Ernährung) pflegt, verringert das Risiko im Alter am Herzen zu erkranken.  

In einem 90 minütigen Workshop brachte Frau Haas, von der Deutschen Herzstiftung, den Kindern der Klasse 3a das Springen mit dem Rope skipping Seil näher. Das Seil, aus Kunststoffmaterial, hat am Ende Hohlgriffe, die das Schwingen erleichtern und eine Rotation mit wenig Kraftaufwand ermöglichen. Der kostenfreie zweistündige Basiskurs vermittelt die sportliche Form des Seilspringens und besteht aus dem angeleiteten Workshop mit zahlreichen Sprungvariationen, die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt werden können.Im zweiten Teil wird eine kleine Choreographie mit den Schülerinnen und  Schülern einstudiert, die vor Publikum anschließend zur Aufführung kommt. Untermalt mit fetziger Musik staunten die Kinder der Klassen 3b und c nicht schlecht, was die Klassenkameraden in kurzer Zeit gelernt hatten. Am Ende konnten alle Kinder sich mit der Kunst des Seilspringens vertraut machen und ausprobieren. Da dieser Workshop zum festen Bestandteil des Schulsports gehört, wird auch im folgenden Schuljahr wieder Frau Haas in der dritten Klasse einen Workshop durchführen, denn diese sportliche Form des Seilspringens eignet sich nicht nur zur Schulung und Verbesserung motorischer Grundfähigkeiten wie Ausdauer und Koordination, sondern unterstützt in großem Maße die Teamarbeit der Kinder. Die Erfolgserlebnisse beim Springen motivieren und erhöhen die Freude an der Bewegung.

Das Springen gehört zu den Sportarten, die mit wenig Aufwand überall einsetzbar ist.

Handball-Grundschulaktionstag 22.10.18

Beim Handball-Grundschulaktionstag  haben die Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse das Spiel mit dem Handball kennengelernt.

 

Der Grundschulaktionstag ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Handballbundes, des Hessischen Handball-Verbands und seiner Mitgliedsvereine.

Die Umsetzung erfolgte durch den örtlichen TV Weilburg. Die Aktion wird von der AOK – Die Gesundheitskasse unterstützt. Am Grundschulaktionstag soll den Kindern die Freude am Handball und am lebenslangen Sporttreiben vermittelt werden.

 

Die Schüler wurden  von dem langjährigen Trainer Carlo Schulz des TV Weilburgs begrüßt. Los ging es mit einer Ballschule. Mit viel Spaß und Konzentration wurde der Ball in der Sporthalle gedribbelt, geführt, geköpft und geworfen. Es folgten spezifische Übungen aus dem Handballsport, wie z. B. der Torwurf. Höhepunkt war dann das 20 minütige Spiel am Ende der Einheit. 

Jeder Schüler und jede Schülerin bekam zum Abschluss ein T-Shirt und und einen Handball-Spiel-Pass überreicht.

Bei Interesse sind die Kinder herzlich zu einem Probetraining beim TV Weilburg eingeladen. Die Trainingszeiten sind dienstags von 16.45 bis 18.15 Uhr in der Gagern-Halle und freitags von 16.15 bis 17.45 Uhr in der Gymnastikhalle des Gymnasiums.

 

  

Bundesjugendspiele 05.09.2018

 

 

Das Warten hat sich gelohnt! Bei besten Sportwetter haben unsere kleinen Falken tolle sportliche Leistungen erbracht.

 

Wir gratulieren ganz herzlich unseren 4 besten Athleten :

Karlotta Walla   aus der 4c mit   1036 Punkten

Hailey Quidane aus der 2c mit      839 Punken

Michael Gath    aus der 4a mit       824 Punkten

Maxim Bokler   aus der 3a mit       743 Punken

 

Insgesamt haben 39 Kinder eine Ehrenurkunde erreicht.

 

 

Bildergebnis für bundesjugendspiele 2018