Eine Geschichte über den Klang von Worten im Alltag

Das unterhaltsame und lehrreiche Theaterstück „Die Händlerin der Worte und der Artikelomat“

wieder zu Gast in der Schule „Auf dem Falkenflug“ (28.02.2020)

 

Eine besondere Händlerin hatte in der Grundschule Löhnberg ihren Marktstand aufgebaut. Doch es standen nicht Obst oder Gemüse, Käse oder Fleisch zum Verkauf, sondern Wörter. Wörter, das klingt irgendwie langweilig, oder? Wie unterschiedlich Worte sein können, erlebten die Schülerinnen und Schüler im anschließenden Theaterstück. Zum Verkauf standen Wörter jeder Art und Sorte. Da gab es süße Wörter, die auf der Zunge zergehen, kleine Wörter, die man mit der Lupe suchen muss, große Wörter, lustige Wörter, Ersatzwörter und Wörter, die man auf die Goldwaage legen kann, wenn man es denn unbedingt möchte. In einem lustigen Ratespiellied erfuhren die Kinder mehr über Teekesselchenwörter, also ein Wort, das zwei Bedeutungen hat. Auch über Wörter, die gleich klingen, aber unterschiedliche Bedeutungen haben und sogenannte Synonyme, die unterschiedlich klingen, aber dennoch dasselbe meinen, spricht die Händlerin der Worte. Auch vor Zungenbrechern macht die Händlerin nicht Halt und fragt die Kinder im Anschluss, wer das längste Wort der Welt kennt. Zum Schluss wird dieses den Zuschauern präsentiert: Erdbeerknusperhaferflockensensationsgeschmackserlebnis. Ein Wort in einer solchen Länge, dass die Händlerin es um ihren Marktstand wickeln muss. Aber nicht nur das, macht Wörter aus, es kommt auch darauf an, wie man etwas sagt. Denn der Ton macht bekanntlich die Musik. Apropos Musik, das Theaterstück wird gleichzeitig umrahmt von sieben eingängigen Liedern, die von allen Kindern begeistert mitgesungen und mit Bewegung begleitet wurden.

 

Die Händlerin der Worte und der Artikelomat ist bereits das zweite Theaterstück der Nimmerland Theaterproduktion über den Gebrauch von Wörtern im Alltag. Mit viel Witz, verrückten Einfällen und mitreißenden Liedern beleuchtet das Stück die Welt der Worte und begeisterte Kinder und Erwachsene. Die erste Geschichte, die 1999 ihre Uraufführung in Frankreich hatte, sahen bisher über 300.000 Kinder. Das Stück wird von Duden unterstützt und von der bayerischen Schulkommission empfohlen. 


Weihnachtstheater 2019

Verflixt fröhliche Weihnachten

Die Grundschule „Auf dem Falkenflug“ lud zum Theaternachmittag ein

 

Am Freitagnachmittag war es wieder soweit. Nach vielen Monaten des Probens konnte die Theater-AG, unter der Leitung von Frau Hammer und Frau Reinhardt-Kunz, ihr diesjähriges Theaterstück „Verflixt fröhliche Weihnachten“ präsentieren.

Weihnachten, Zeit der Ruhe und Besinnlichkeit? Von wegen. Weihnachtsgeschenke müssen gekauft und verpackt werden, die Vorbereitungen des Weihnachtsessens laufen auf Hochtouren und dann wäre noch Oma, die Ihr Kommen angekündigt hat. Da heißt es Ruhe bewahren. Vater und Mutter ertragen das Schlange stehen im Kaufhaus, den genervten Verkäufer und kommen mit vollgepackten Tüten zu Hause an. Und während Mama das Wohnzimmer für den Weihnachtsabend vorbereitet, soll Papa Oma abholen. Doch das Auto springt nicht an und so muss Oma mit dem Bus die Reise zur Familie antreten. Aber wie will Oma jetzt die Geschenke mitbringen? Doch alles geht gut und endlich sitzt die Familie im Wohnzimmer und die Bescherung kann starten. Welche Freude, neben Laptop, Playstation und Mikrowelle wird auch ein großer Fernseher ausgepackt. Nun wollen alle ihr elektronisches Weihnachtspräsent ausprobieren. Doch dann fällt der Strom aus. Verflixt! Es scheint, dass dieser Abend in einer Katastrophe endet. Oma hat die rettende Idee. Kerzen werden angezündet, die Familie setzt sich zum Weihnachtsbaum und sie liest die Weihnachtsgeschichte aus der Bibel vor. Alle lauschen mit glänzenden Augen und eine unheimliche Ruhe und Besinnlichkeit erfüllt den Raum. Was für ein wunderschöner Abend, meint Papa und nimmt seine Frau in den Arm. Auch die Kinder sind von der Wende des Weihnachtsabends ganz verzückt. Und als Oma dann ihr Geschenk aus der Reisetasche zieht und der Familie ein großes Buch überreicht, ist die Freude perfekt. Natürlich könnte jeder eine Geschichte im Buch selbst lesen, doch das Vorlesen hat allen so gut gefallen, dass es nun der einzige Weihnachtswunsch ist, Geschichten vorgelesen zu bekommen. Und Vater nimmt das dicke Buch in die Hand und beginnt zu lesen. Fröhliche Weihnachten!

 

Umrahmt wurde dieses Theaterereignis vom Schulchor (Leitung Frau Koch) und dem Lichtertanz der Erstklässler. Durch das Programm führten Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a und c. 


Theater Nimmerland, Die 9. Sinfonie der  Tiere, 2019


Weihnachten im Supermarkt

Dass Weihnachtsmänner manchmal unausstehlich sind, erfuhren die Kinder der Schule „Auf dem Falkenflug“ in Löhnberg.

Im Rahmen der traditionellen Weihnachtsaufführung zeigte die Theater-AG das ‚Stück „Weihnachten im Supermarkt“.

Darin kommen ein Müsliriegel, Überraschungseier, Snickers und eine Toffifee zu Wort, denn die Geschichte spielt im Regal eines Supermarktes. Während des Spiels unterhalten sich die Süßigkeiten über die Wichtigkeit der Weihnachtsmänner, die glauben, dass das Weihnachtsfest zu ihren Ehren gefeiert wird.

Dann kommen zwei Kinder, Max und Constanze, ins Spiel, die den Süßigkeiten den wahren Grund für das Weihnachtsfest erklären, nämlich die Geburt von Jesus Christus und somit aufmerksam machen, dass Konsum nicht das Wichtigste im Leben ist.

 

Unterstützt wurde die Theater-AG vom Schulchor, den 4. Klassen und der Klasse 3a. 


Schulturnhalle wird zum Theater

Aufregung in der Grundschule: Eine Zeitmaschine ist gelandet. Mehr als 200 aufgeregte kleine Zuschauer drängten am 29.11.2018 in die Schulturnhalle, um das Stück "Lord Timelessly und die Weltraumpiraten" zu erleben. Das Stück erzählt den Kindern wie Weihnachten  im  18. Jahrhundert war.   Das Stück wurde aufgeführt von Stefan Uebach und seiner Frau Sandra Schmidt.


Ein Absolut Irres Kochbuch -Nimmerland Theaterproduktion- 22.06.2016

Was passiert, wenn ein Schwein, eine Kuh und ein Huhn statt in einer Castingshow für Rapper versehentlich in einem Kochduell landen? Die Antwort beim Wettstreit zwischen einem Allesfresser, einem Vegetarier und einem Veganer bekamen wir bei Theater-Musical „Ein absolut irres Kochduell“ vom Theater Nimmerland, das uns am 22. Juni 2016 besuchte. Die Kinder bekamen auf witzige Weise Informationen zum Thema „Gesunde Ernährung“, ergänzt wurde dies durch einen Parcours der Sinne und ein Kochbuch, das jeder Schüler mit nach Hause nehmen durfte!