Löhnberg, 23.04.2020

 

Hygieneplan

Grundschule „Auf dem Falkenflug“

nach § 36 i.V.m. § 33 IFSG

zur Sicherstellung der Gesundheit

der Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte

 

       1.  Aufklärung und Information

·   Die Schulgemeinde wird fortlaufend und zeitnahe über alle wichtigen Maß-nahmen          informiert.

·   Hygienemaßnahmen werden ausführlich mit den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften besprochen.

·   Poster in den Klassenräumen informieren über die wichtigsten Prinzipien des Hygieneverhaltens.

 

       2.    Infektion

·   Bei Krankheitssymptomen (z.B. Fieber, Husten, Atemprobleme, Hals-schmerzen, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) bleiben Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte zuhause.

·   Bei Verdachtsfällen oder einer Infizierung mit dem Corona-Virus werden unverzüglich alle betroffenen Personen und die Behörden benachrichtigt und Quarantänemaßnahmen eingeleitet.

 

        3.    Raumkonzept

·   In allen Klassenräumen gibt es Handwaschbecken, Seife und Einmalhandtücher.

·   Die Anzahl der Kinder einer Lerngruppe orientiert sich an der jeweiligen Größe des Klassenraumes.

·       Der notwendige Abstand wird gewährleistet.

·   Den Kindern und Lehrkräften steht ein Mundschutz zur Verfügung.

·   Die Sitzordnung ist so gestaltet, dass kein Face-to-Face-Kontakt besteht.

·   Mehrmals täglich wird eine Stoßlüftung durch vollständig geöffnete Fenster vorgenommen.

·   Die Klassenräume werden nach den geltenden Bestimmungen gereinigt bzw. desinfiziert.

 

        4.    Wegeführung Klassenraum

·   Die Wege zu und aus den Klassenräumen sind durch Abstandsmarkierungen und verschiedene Ein-/ Ausgänge gekennzeichnet.

·   Es wird auf eine sinnvolle Klassenraumverteilung geachtet um Begegnungen zu vermeiden.

·   Die Klassenräume werden nicht gewechselt.

 

        5.    Hygiene im Sanitärbereich

·   In den Toilettenräumen dürfen sich immer nur zwei Schülerinnen und Schüler aufhalten.

·   In allen Toilettenräumen werden ausreichend Flüssigseifenspender und Einmalhandtücher bereitgestellt.

·   Die Toiletten werden täglich gereinigt.

 

        6.    Pausen (entfällt im Präsenzunterricht)

·    Die Pausen finden versetzt statt.

·   Durch die Pausenaufsicht wird gewährleistet, dass der Mindestabstand eingehalten wird.

 

        7.    Personen mit höherem Risiko

·   Schülerinnen und Schüler, die bei einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind, sind vom Schulbetrieb nach ärztlicher Bescheinigung befreit.

·   Gleiches gilt für Schülerinnen und Schüler, die mit Angehörigen einer Risikogruppe in einem Hausstand leben.

 

        8.    Mundschutz

· Ein Mundschutz wird an die Schüler und die Lehrkräfte verteilt.

· Das Tragen eines Mundschutzes im öffentlichen Raum wird empfohlen.

· Wenn ihr Kind mit dem Bus zur Schule kommt, ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

   Auch selbstgenähte Masken oder Bekleidungsstücke, die Mund und Nase bedecken,

   sind zugelassen.

 

· Im Unterricht ist das Tragen von Masken bei gewährleistetem Sicherheitsabstand nicht erforderlich.