Bischof Nikolaus zu Besuch bei den kleinen Falken

Es gehört schon langsam zur Tradition, dass der Nikolaus am 06.12. allen Kindern der Löhnberger Grundschule, einen Besuch abstattet. Empfangen wurde der weitgereiste Mann, der im traditionellen Bischofsgewand erschien, von den 230 Kindern in der weihnachtlich geschmückten Turnhalle. Alle Kinder hatten mit ihrem Lehrer und ihren Lehrerinnen eine kleine Überraschung für den Gast aus Myra vorbereitet. Nachdem Frau Schmitt alle Anwesenden begrüßt hatte, präsentierten die Kinder dem Nikolaus schöne Weihnachtslieder. Auch ein Weihnachtsrapp wurden vorgetragen. Selbst die Vorschulkinder des Kindergartens Habakuk fehlten an diesem Tag nicht und sangen ein traditionelles Weihnachtslied, das mit großem Applaus bedacht wurde. Der Nikolaus selbst erzählte den Schülerinnen und Schülern, wie es zum Brauch dieses Festes kam. Andächtig lauschten alle dieser Erzählung. Nachdem dann das letzte Lied verklungen war, hatte der Bischof Nikolaus auch für jedes Kind ein kleines Geschenk mitgebracht. An dieser Stelle möchten wir uns für die Mandarinen-Spende bei Herrn Kramer (Rewe-Markt Löhnberg) herzlich bedanken. Hoffen wir, dass auch im nächsten Jahr der Nikolaus auf seinem Weg einen Stopp in der Grundschule einplant.


Erste Nikolausfeier auf dem Falkenflug

Zu einem Adventssingen anlässlich des Nikolaustages, versammelten sich die Kinder aller Klassen in der Turnhalle. Auch die Vorschulkinder des Kindergarten „Habakuk“ nahmen an dieser Feierstunde teil. Nachdem Frau Schmitt alle Anwesenden begrüßt hatte, kündigte ein lautes Klopfen an der Tür noch einen weiteren Gast an. Erstaunt und mit großen Augen blickten 210 Kinder auf den eintretenden Nikolaus, der in seiner Bischofstracht mit Mytra und Bischofsstab erschien. In einem kleinen Gedicht erklärte er den Kindern den Ursprung dieses Festtages und nahm anschließend in einem großen Sessel Platz. Zu seinen Ehren sangen und tanzten die Kinder der verschiedenen Jahrgangsstufen. Auch die Schülerinnen und Schüler der Intensivklasse sangen ihr erstes Weihnachtslied in deutscher Sprache („Oh Tannenbaum“), in das alle später miteinstimmten. Natürlich durfte das Aufsagen kleinerer Gedichte nicht fehlen. Ganz seinem Vorbild entsprechend, hatte der heilige Nikolaus für jedes Kind eine kleine Aufmerksamkeit mitgebracht. So konnte am Ende dieser Feierstunde jedes Kind mit einer Mandarine bestückt zur Frühstückspause gehen. An dieser Stelle möchte sich das Team der Grundschule herzlich bei Marktleiter Herrn Kramer vom Rewe-Markt in Löhnberg bedanken, der durch die Spende der Mandarinen diesen schönen Abschluss ermöglichte.